BMBF-Projekt PluTO+

Im Oktober 2014 startete das Projekt ­PluTO+, Plasma und optische Technologien: Erhöhung der Qualität und Ausbeute optischer Beschichtungstechnologien, mit dem Ziel, neue Herstellungstechnologien für die moderne Optikindustrie zu erforschen.

Das Projekt verbindet Industriefirmen und Forschungsinstitute und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit insgesamt 9,5 Mio. Euro über eine Laufzeit von 3 Jahren gefördert (FKZ: 13N13204 .. 15.). Dieses Projekt reiht sich ein in die Arbeiten zur BMBF-Förderinitiative „Die Basis der ­Photonik: Funktionale Schichten und Systeme“. Neben namhaften Instituten ist auch Laser Components als aktiver Industriepartner an der Forschung und Entwicklung neuer, zukunftsweisender Technologien beteiligt.

Verbesserung der Prozessstabilität
Das Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Prozessstabilität in der Herstellung von optischen Schichten durch die Charakterisierung und Steuerung der verwendeten Plasmaprozesse.

Optische Elemente im IR-Bereich
Unsere Arbeit konzentriert sich auf die Herstellung optischer Elemente im Infrarotbereich bei 2,1 und 2,9 µm. Die physikalischen Vorgänge in den Ionenquellen zweier LC-Beschichtungsanlagen werden mit plasmadiagnostischen Verfahren detailliert untersucht. Darauf basierend wird eine Steuerung entwickelt, die eine erhöhte Kontrolle über den Beschichtungsprozess und damit eine verbesserte Qualität der Produkte ermöglicht.