Ausstattung und Labore

Eine Aus­wahl der ap­pa­ra­ti­ven Aus­stat­tung, die uns in 7 kli­ma­ti­sier­ten Klas­se 4 La­ser­la­bo­ren am Lehr­stuhl zur Ver­fü­gung ste­hen:

La­ser­sys­te­me:

  • Fem­to­se­kun­den High-Power Ti:Sa Laser kom­bi­niert mit op­tisch pa­ra­me­tri­schem Os­zil­la­tor (fs-OPO) und Fre­quenz­ver­dopp­lung. Das La­ser­sys­tem deckt bei Puls­län­gen von etwa 120-200fs einen Wel­len­län­gen­be­reich von 340nm-1600nm ab.
  • Pi­co­se­kun­den Ti:Sa Laser (680nm-1000nm)
  • Ei­gen­bau Ti:Sa, 830nm, 500mW, 30fs
  • Na­no­se­kun­den Nd:YAG Laser kom­bi­niert mit op­tisch pa­ra­me­tri­schem Os­zil­la­tor (ns-OPO). Das La­ser­sys­tem emit­tiert ca. 5ns Pulse mit einer Wie­der­hol­fre­quenz von 10Hz und Pul­sener­gi­en bis zu 800mJ. Es deckt einen Wel­len­län­gen­be­reich von 355nm-2500nm ab.
  • Su­per­con­ti­nu­um Light Sour­ce (450nm-2400nm)
  • Sta­bi­li­sier­te Halb­lei­ter­la­ser (850nm) zur Er­zeu­gung von THz Dif­fe­renz­fre­quen­zen mit pho­to­lei­ten­den An­ten­nen
  • 100fs Fa­ser­la­ser bei 1550nm mit in­te­grier­ter Ver­zö­ge­rungs­stre­cke für Pump-Pro­be und THz Ex­pe­ri­men­te (THz Er­zeu­gung mit Pho­to­mi­schern) mit Wie­der­hol­ra­ten im 100Hz Be­reich

Spek­tro­sko­pie/De­tek­to­ren:

  • Streak-Ka­me­ra mit 2ps Zeit­auf­lö­sung im Syn­chro­scan­be­trieb; Slow Sin­gle Sweep Unit bis zu 20ps Zeit­auf­lö­sung
  • Di­ver­se op­ti­sche Spek­tro­me­ter mit ther­mi­schen und LN2-ge­kühl­ten Ka­me­ras und Ein­zel­ka­nal­de­tek­to­ren (LN2-Si-CCD, LN2-In­GaAs-OMA, LN2-Ge-De­tek­tor, …)
  • Op­ti­sche Spek­trumana­ly­sa­to­ren für den Wel­len­län­gen­be­reich 350-1750nm
  • Su­pra­lei­ten­des Ma­gnet­kryostat­sys­tem (4K-325K, 0-3.​5T)
  • Ra­man-Spek­tro­me­ter (Pump­wel­len­län­ge 785nm)
  • Au­to­kor­re­la­ti­ons­mess­sys­tem ein­schließ­lich FROG
  • Di­ver­se USB-Spek­tro­me­ter ins­be­son­de­re für VIS and IR
  • Go­lay-Zel­le/ py­ro­elek­tri­sche De­tek­to­ren für FIR

Bild­ge­bung:

  • Kon­fo­ka­les Mi­kro­skop (Selbst­bau, Auf­lö­sung la­te­ral: bis 500nm; axial: bis 4µm)
  • Kom­mer­zi­el­le und selbst­ent­wi­ckel­te OCT Sys­te­me
  • Di­gi­tal ho­lo­gra­phi­sches Mi­kro­skop (Selbst­bau, Auf­lö­sung la­te­ral: bis 1µm; axial: bis 20nm)
  • Lin­sen­lo­ses di­gi­ta­les ho­lo­gra­phi­sches Mi­kro­skop (Selbst­bau)
  • FMCW Ra­dar­sys­tem zur Bild­ge­bung (Re­fle­xi­on und Trans­mis­si­on) bei ca. 300G­Hz
  • Ima­ging-Ka­me­ras für den sicht­ba­ren und in­fra­ro­ten Spek­tral­be­reich

Mess­tech­nik:

  • Sto­kes-Po­lar­i­me­ter für Po­la­ri­sa­ti­ons­mes­sun­gen mit 0,01% (10-4) Ge­nau­ig­keit
  • Op­ti­sche Leis­tungs­mes­ser für ver­schie­de ma­xi­ma­le Leis­tun­gen
  • Spa­ti­al-Light-Mo­du­la­to­ren
  • Elek­tri­scher Spek­trumana­ly­sa­tor, Os­zil­lo­sko­pe und HF-Mess­tech­nik im GHz-Be­reich
  • Lock-In Mess­tech­nik

Pro­zes­sie­rung:

  • Plas­ma­ätz­an­la­ge (der­zeit ein­ge­bun­den in Rein­raum des ZHO Du­is­burg)
  • Bon­der (Ul­tra­schall-Ball-Wedge bzw. Deep Ac­cess Wedge-Wedge)

Sons­ti­ge Aus­stat­tung:

  • Si­mu­la­ti­ons­soft­ware (Vir­tualLab und Op­tia­lix)
To Top