Summer School in Kolumbien

Erstellt von Lara Kris­tin Zei­tel | |   Aktuelle Meldungen | Elektronische Schaltungstechnik EST

Seit 2015 un­ter­stützt die Deut­sche For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) die Zu­sam­men­ar­beit deut­scher und ko­lum­bia­ni­scher Wis­sen­schaft­ler sowie das Pro­jekt „ME­DI­CI - Hu­ma­ni­ta­ri­an Micro­wa­ve De­tec­tion of Im­pro­vi­sed Ex­plo­si­ve De­vices in Co­lom­bia“.

Im Rah­men die­ser Ko­ope­ra­ti­on be­ka­men 30 junge Stu­die­ren­de zwei­er ko­lum­bia­ni­scher Uni­ver­si­tä­ten nun die Chan­ce, von Ende Juli bis An­fang Au­gust je­weils eine Woche an einer „Sum­mer School“ der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum teil­zu­neh­men. Wo? Na­tür­lich in den Räu­men der ei­ge­nen Unis in Bogotá sowie in Me­dellín. Be­reits im drit­ten Jahr fand die Sum­mer School statt, wel­che von den ko­lum­bia­ni­schen Uni­ver­si­tä­ten fi­nan­ziert wird. Teil­neh­men durf­ten alle in­ter­es­sier­ten Ba­che­lor und Mas­ter-Stu­die­ren­den der ent­spre­chen­den Uni­ver­si­tä­ten.

Der Ba­che­lor dau­ert in Ko­lum­bi­en statt der in Eu­ro­pa üb­li­chen sechs ganze zehn Se­mes­ter. „Das be­deu­tet viel Grund­la­gen­wis­sen auf viel­fäl­ti­gen Ge­bie­ten“, er­klärt Dr.-Ing. Chris­toph Baer vom Lehr­stuhl für Elek­tro­ni­sche Schal­tungs­tech­nik, der die Sum­mer School seit drei Jah­ren lei­tet. Wäh­rend der Sum­mer School wurde den Teil­neh­mern schnell klar, an wel­cher Stel­le all die Grund­la­gen des Stu­di­ums zum nütz­li­chen Hand­werks­zeug wer­den. „Ge­ra­de die Ra­dar­tech­nik ver­eint diese viel­sei­ti­gen Grund­la­gen aus dem Stu­di­um und zeigt, was damit mög­lich ist“, er­klärt Chris­toph Baer.

Je­doch ist in Ko­lum­bi­en die Teil­nah­me an einer „Sum­mer School“ häu­fig nicht für alle Stu­die­ren­den fi­nan­zi­ell er­schwing­lich. Be­son­ders an der staat­li­chen Uni­ver­si­tät in Bogotá scheint Wis­sen noch immer ein ver­hält­nis­mä­ßig teu­res Gut zu sein. Um dem Ab­hil­fe zu schaf­fen, ver­zich­te­te der Wis­sen­schaft­ler aus Bo­chum auf ein Ho­no­rar. Um auch zu­künf­tig mehr ko­lum­bia­ni­schen Stu­die­ren­den die Chan­ce auf Se­mi­na­re und wei­ter­füh­ren­de Bil­dung zu er­mög­li­chen gibt es sei­tens der Fa­kul­tät für Elek­tro­tech­nik an der RUB dar­über hin­aus Be­stre­bun­gen die süd­ame­ri­ka­ni­schen Part­ner wei­ter zu un­ter­stüt­zen.

Wäh­rend in der ers­ten Woche ins­ge­samt 20 Stu­die­ren­de der Uni­ver­si­dad Na­cio­nal in Bogotá an der Sum­mer School teil­nah­men, nutz­ten in Me­dellín an der pri­va­ten Uni­ver­sia­de Pon­ti­fi­cia Bo­li­va­ri­a­na in Woche 2 ins­ge­samt 10 Stu­die­ren­de die Chan­ce und tausch­ten sich mit Kurs­lei­ter Dr.-Ing. Chris­toph Baer über die Grund­la­gen des Ra­dars aus, si­mu­lier­ten ver­schie­de­ne Ra­dar­kom­po­nen­ten und pro­gram­mier­ten selbst Aus­wer­te­al­go­rith­men für ein­fa­che Ra­dar­an­wen­dun­gen. Am Ende gab es für alle Teil­neh­mer ein Sum­mer School Zer­ti­fi­kat.

Neben der zwei­wö­chi­gen Sum­mer School hielt der Dok­tor der In­ge­nieur­s­wis­sen­schaf­ten vor Ort zudem spon­tan einen län­ge­ren Vor­trag über die ak­tu­el­le Ra­dar­for­schung an der RUB. „Ich er­hof­fe mir, dass wir die Ko­ope­ra­ti­on zur Uni Na­cio­nal in Bogotá als auch zur UPB in Me­dellín so­weit aus­bau­en kön­nen, dass alle Part­ner und Stu­die­ren­den lang­fris­tig davon pro­fi­tie­ren“, sagt er. Und die ers­ten Grund­bau­stei­ne sind dafür längst ge­legt: „Wir haben be­reits ei­ni­ge Stu­die­ren­de aus Ko­lum­bi­en bei uns an der RUB. Die Stu­den­ten und Pro­fes­so­ren in Ko­lum­bi­en schei­nen an einem grö­ßer an­ge­leg­ten Aus­tausch mit un­se­rer Fa­kul­tät sehr in­ter­es­siert zu sein“, sagt Chris­toph Baer. „Auch für un­se­re Stu­den­ten ist das eine große Chan­ce“, be­tont er.

Doch nicht nur die Ver­net­zung steht für ihn im Fokus. „Es geht auch darum, das ge­mein­sa­me Wis­sen nach­hal­tig zu nut­zen, um bei­spiels­wei­se die hu­ma­ni­tä­re Land­mi­nen­su­che wei­ter zu un­ter­stüt­zen“, er­klärt er. Da die ge­naue An­zahl der in Ko­lum­bi­en ver­bor­ge­nen Ex­plo­si­ons­waf­fen bis heute un­be­kannt ist und vor­han­de­ne De­tek­ti­ons­me­tho­den un­zu­rei­chend funk­tio­nie­ren, zeigt sich die Ra­dar­tech­nik als zu­kunfts­wei­sen­des For­schungs­feld im Kampf gegen Land­mi­nen.