Sonderforschungsbereich verlängert

Erstellt von Lara Kris­tin Zei­tel | |   Aktuelle Meldungen

Die RUB fei­ert Er­fol­ge und damit auch un­se­re Fa­kul­tät:

Alle An­trä­ge auf Ver­län­ge­rung der Son­der­for­schungs­be­rei­che (SFB) und die Ein­rich­tung eines neuen SFBs waren bei der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft er­folg­reich. Die SFB zu Hoch­leis­tungs­plas­men, ma­schi­nel­lem Tun­nel­bau und der Ver­ar­bei­tung von Sin­nes­ein­drü­cken im Ge­hirn gehen alle in ihre drit­te und damit letz­te För­der­pe­ri­ode. Im Be­reich der Hoch­leis­tungs­plas­men er­hielt das Son­der­for­schungs­pro­jekt SFB/TRR 87 Ge­puls­te Hoch­leis­tungs­plas­men zur Syn­the­se na­no­st­ruk­tu­rier­ter Funk­ti­ons­schich­ten von Prof. Dr. Peter Awa­ko­vicz wei­te­re Un­ter­stüt­zung durch die For­schungs­ge­mein­schaft. For­sche­rin­nen und For­scher aus der Plas­ma­tech­nik, der Plas­ma­phy­sik, den Werk­stoff­wis­sen­schaf­ten und der Grenz­flä­chen­che­mie ar­bei­ten hier zu­sam­men, um den Weg zu neuen Ma­te­ria­li­en an der Ober­flä­che von klas­si­schen Werk­stof­fen etwa für die Elek­tro­mo­bi­li­tät, die En­er­gie­tech­nik (z.B. für So­lar­zel­len) aber auch die Me­di­zin­tech­nik (Ver­pa­ckun­gen und Ste­ri­li­sa­ti­on) zu er­ar­bei­ten und un­ter­su­chen.