MPI - Freude über positive Entscheidung

Erstellt von Lara Kris­tin Zei­tel | |   Aktuelle Meldungen

Mit dem ak­tu­el­len Be­schluss sind die Wei­chen für das neue Max-Planck-In­sti­tut in Bo­chum nun end­gül­tig ge­stellt.

Mit gro­ßer Freu­de be­grüßt die RUB die Zu­stim­mung der Ge­mein­sa­men Wis­sen­schafts­kon­fe­renz (GWK) zur Grün­dung des Max-Planck-In­sti­tuts für Cy­ber­si­cher­heit und Schutz der Pri­vat­sphä­re am Stand­ort Bo­chum. „Für un­se­re lang­fris­tig und in­ten­siv ent­wi­ckel­te Spit­zen­for­schung in der IT-Si­cher­heit ist das die op­ti­ma­le Er­gän­zung“, so Prof. Dr. Axel Schöl­me­rich, Rek­tor der RUB. „Der ge­sam­te Stand­ort Ruhr­ge­biet wird davon pro­fi­tie­ren.“

Mit dem GWK-Be­schluss ist ein wei­te­rer ent­schei­den­der Schritt zur An­sied­lung des In­sti­tuts in Bo­chum getan. Be­reits im No­vem­ber 2018 hatte sich der Senat der Max-Planck-Ge­sell­schaft für den Stand­ort aus­ge­spro­chen. Der nächs­te Schritt in Rich­tung Grün­dung wird die Son­der­fi­nan­zie­rung eines Neu­baus durch das Land Nord­rhein-West­fa­len sein.

Ein Grün­dungs­di­rek­tor kommt aus der RUB

Mit Prof. Dr. Gil­les Barthe, der zuvor am In­sti­tu­te for Ad­van­ced Stu­dies in Soft­ware De­ve­lop­ment Tech­no­lo­gies in Mad­rid forsch­te, und Prof. Dr. Chris­tof Paar, einem der Spre­cher des Ex­zel­lenz­clus­ters Casa der RUB, hat die Max-Planck-Ge­sell­schaft be­reits zwei Grün­dungs­di­rek­to­ren ge­won­nen.

Stand­ort ge­zielt ent­wi­ckelt

„Wir sehen das als Be­stä­ti­gung einer lan­gen, ge­ziel­ten Ent­wick­lungs­pha­se, die im Jahr 2002 mit der Grün­dung des Horst-Görtz-In­sti­tuts für IT-Si­cher­heit in Bo­chum be­gann“, sagt Schöl­me­rich. „Heute sind wir einer der größ­ten Aus­bil­dungs­stand­or­te für IT-Se­cu­ri­ty in ganz Eu­ro­pa. In der For­schung ran­gie­ren wir mit dem Ex­zel­lenz­clus­ter Casa in­ter­na­tio­nal an der Spit­ze. Das neue Max-Planck-In­sti­tut fin­det hier her­vor­ra­gen­de Ko­ope­ra­ti­ons­mög­lich­kei­ten – auch an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Dort­mund mit ihrer gro­ßen Fa­kul­tät für In­for­ma­tik.“

Hot­spot für IT-Si­cher­heit

Das Land NRW freut sich über die Zu­stim­mung der GWK zum Stand­ort Bo­chum und will idea­le Start­be­din­gun­gen schaf­fen. „Die Ent­schei­dung für Bo­chum ist eine wei­te­re Aus­zeich­nung für die ex­zel­len­te For­schungs­land­schaft in Nord­rhein-West­fa­len: Mit dem Horst-Görtz-In­sti­tut, den Uni­ver­si­tä­ten Bo­chum und Dort­mund, einer Viel­zahl in­no­va­ti­ver Un­ter­neh­men der IT-Bran­che und einer hoch­vi­ta­len Start-up-Sze­ne hat sich die Re­gi­on zu einem re­nom­mier­ten Hot­spot für IT-Si­cher­heit ent­wi­ckelt“, so Mi­nis­ter­prä­si­dent Armin La­schet. (Foto: RUB/Mar­quard)