Max-Planck-Institut nun definitiv in Bochum

Erstellt von Lara Kris­tin Zei­tel | |   Aktuelle Meldungen

Bo­chum wird Stand­ort eines neuen Max-Planck-In­sti­tuts (MPI) für Cy­ber­si­cher­heit und Schutz der Pri­vat­sphä­re, be­rich­te­te die WAZ Bo­chum be­reits letz­ten Frei­tag.

Für die Uni­ver­si­tä­ten im Ruhr­ge­biet, das Land und die Stadt eine gran­dio­se Nach­richt. Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Eis­kirch, der sich be­reits sehr früh für die An­sied­lung des In­sti­tuts ein­setz­te, ju­bel­te ge­ra­de­zu: „Mit der An­sied­lung eines neuen Max-Planck-In­sti­tuts wird auf vor­han­de­ne Ex­zel­len­zen auf­ge­baut und Bo­chum zur Haupt­stadt der IT-Se­cu­ri­ty." Das neue In­sti­tut soll durch die Ein­rich­tung wei­te­rer neuer Lehr­stüh­le an den Uni­ver­si­tä­ten Bo­chum und Dort­mund be­glei­tet wer­den. Im voll­stän­di­gen Aus­bau wer­den 200 bis 250 in­ter­na­tio­nal an­er­kann­te Wis­sen­schaft­ler dort tätig sein und zahl­rei­che Nach­wuchs­for­scher an­zie­hen. Mit sechs Di­rek­to­ren und 18 Nach­wuchs­for­scher­grup­pen wird das In­sti­tut au­ßer­ge­wöhn­lich gut aus­ge­stat­tet. Als Stand­or­te für die For­schungs­ein­rich­tung sind der Cam­pus der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum oder das ehe­ma­li­ge Opel-Ge­län­de nahe der Au­to­bahn A40 im Ge­spräch. Die Lan­des­re­gie­rung will den Auf­bau des Max-Planck-In­sti­tuts be­reits 2019 al­lein mit 30 Mil­lio­nen Euro för­dern. Den ge­sam­ten Ar­ti­kel zum MPI fin­den Sie unter https://​www.​waz.​de/​politik/​was-die-gruendung-des-max-planck-instituts-in-bochum-bedeutet-id215861585.​html.