IT-Sicherheitspreis: die besten Innovationen kommen aus Bochum

Erstellt von Lara Kris­tin Zei­tel | |   Aktuelle Meldungen

Der Stand­ort für IT-Si­cher­heit wird mit gleich zwei Prei­sen be­stärkt.

Die prä­mier­ten Lö­sun­gen ma­chen das In­ter­net der Dinge und die Pro­gram­mier­spra­che Ja­va­script si­che­rer. Das Bo­chu­mer Start-up Phy­sec, eine Aus­grün­dung der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum (RUB), hat den sieb­ten Deut­schen IT-Si­cher­heits­preis ge­won­nen. Die Ex­per­ten­ju­ry kürte das ein­zig­ar­ti­ge Si­cher­heits­kon­zept für das In­ter­net der Dinge zur bes­ten ein­ge­reich­ten In­no­va­ti­on. Eine wei­te­re Aus­zeich­nung hat der Lehr­stuhl für Netz- und Da­ten­si­cher­heit an der RUB zu­sam­men mit dem Ber­li­ner Un­ter­neh­men Cure 53 be­kom­men. Für ihre Lö­sung gegen schad­haf­ten Ja­va­script-Code er­hiel­ten sie den drit­ten Platz. Den ge­sam­ten Ar­ti­kel fin­den Sie in den RUB-News unter http://​news.​rub.​de/​presseinformationen/​vermischtes/​2018-10-11-it-sicherheitspreis-die-besten-innovationen-kommen-aus-bochum.