Für die eigene Forschung ins Ausland

Erstellt von Lara Kris­tin Zei­tel | |   Aktuelle Meldungen

Wer im Mas­ter stu­diert oder schon im fort­ge­schrit­te­nen Ba­che­lor­stu­di­um steckt, kann mit dem Pro­gramm Lab Ex­chan­ge in­ter­na­tio­na­le For­schungs­er­fah­rung sam­meln.

Das Pro­gramm för­dert kurze Auf­ent­hal­te von RUB-Stu­die­ren­den, die ei­ge­ne wis­sen­schaft­li­che Fra­ge­stel­lun­gen be­ar­bei­ten und dafür an einer in­ter­na­tio­na­len Hoch­schu­le for­schen möch­ten. Zum Bei­spiel sind damit La­bor­prak­ti­ka, For­schungs­ar­bei­ten in Ar­chi­ven und Bi­blio­the­ken oder die Mit­ar­beit an For­schungs­pro­jek­ten mög­lich.

Mit dem Auf­ent­halt kön­nen Stu­die­ren­de neben der For­schungs­pra­xis in­ter­kul­tu­rel­le Er­fah­run­gen sam­meln und ihre Sprach­kennt­nis­se ver­tie­fen. Und auch die Be­zie­hun­gen zu den welt­wei­ten Hoch­schul­part­nern der RUB pro­fi­tie­ren davon.

Wie sieht die För­de­rung aus?

Ge­för­dert wer­den For­schungs­auf­ent­hal­te an einer Part­ner­hoch­schu­le von min­des­tens zwei Wo­chen bis höchs­tens vier Mo­na­ten. Stu­die­ren­de be­kom­men dafür Zu­schüs­se für die Reise und die Un­ter­kunft, die je nach Ziel­land und Rei­se­dau­er un­ter­schied­lich hoch sind.

Be­wer­ben kön­nen sich Stu­die­ren­de im Mas­ter­stu­di­um und fort­ge­schrit­te­nem Ba­che­lor­stu­di­um, indem sie die Un­ter­la­gen zu­sam­men mit dem För­der­an­trag ein­rei­chen. Die Be­wer­bungs­pha­se für Auf­ent­hal­te zwi­schen dem 1. März und dem 30. Juni 2020 läuft bis zum 15. Ja­nu­ar 2020. Alle De­tails dazu gibt es on­line unter https://​www.​ruhr-uni-bo­chum.​de/​instudies/​labexchange.​html#​aes_​hook. (Foto:RUB /Mar­quard)