Exkursion ins Kunstmuseum Bochum

Erstellt von Lara Kris­tin Zei­tel | |   Aktuelle Meldungen

Ge­mein­sam etwas be­we­gen und ge­stal­ten –

das haben sich die Ver­tre­te­rin­nen der De­zen­tra­len Gleich­stel­lung der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum zur Auf­ga­be ge­macht. Für je­weils drei Jahre wer­den die de­zen­tra­len Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten auch an der Fa­kul­tät für Elek­tro­tech­nik und In­for­ma­ti­ons­tech­nik ge­wählt. Der­zeit sind Prof. Dr.-Ing. Do­ro­thea Ko­los­sa, Bil­ja­na Cu­bal­e­s­ka, Na­di­ne Mül­ler und ver­tre­tend für die Stu­den­tin­nen Ümran Ince ge­wählt. Ge­mein­sam or­ga­ni­sier­ten diese zu­sam­men mit dem Gleich­stel­lungs­bü­ro der Uni­ver­si­tät nun eine Ex­kur­si­on zum Thema „Frau­en in der Kunst“ und luden am Diens­tag, 13. März, ins Kunst­mu­se­um nach Bo­chum ein. An­läss­lich des In­ter­na­tio­na­len Welt­frau­en­ta­ges wur­den die rund 40 Frau­en dort von der Bun­des­vor­sit­zen­den des Frau­en­ver­ban­des ‚Frau­en und Kul­tur‘ Frau Dr. Kess­ler-Slot­ta, durch die Aus­stel­lung des Bo­chu­mer Kunst­mu­se­ums ge­führt. Ein­ge­la­den waren alle Kol­le­gin­nen und Stu­den­tin­nen der RUB. Nach­dem Ma­ri­sel­la Cam­po­luc­ci vom Gleich­stel­lungs­bü­ro der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum die je­weils zwei Grup­pen von der Uni ab­ge­holt hatte, lie­ßen sich die Teil­neh­me­rin­nen bei einer ein­stün­di­gen Füh­rung von den Wer­ken des Kunst­mu­se­ums in­spi­rie­ren. Be­son­ders im­po­sant wirk­te der große Ver­an­stal­tungs­saal mit einer bun­ten Ma­le­rei der Bo­chu­mer Künst­le­rin Ka­tha­ri­na Gros­se. Auch der Raum im Ne­on­licht, indem eine Acryl­ma­le­rei auf nach­leuch­ten­der Folie immer wie­der neu in Szene ge­setzt wurde, be­wies sich als ech­tes High­light. Neben Ma­le­rei­en von Bet­ti­na Bü­low-Böll und Graf­fi­ti-ähn­li­chen Wer­ken wie „Up­si­de down“ von Sa­bi­ne Gille, zeig­ten sich die Werke wie­der und wie­der in ihren un­ter­schied­lichs­ten Fa­cet­ten – mal far­big wie die Öl­ma­le­rei von Uta Hoff­mann, mal grau in grau wie „bill­board“ von Sa­bi­ne Hey. Nach den je­weils ein­stün­di­gen Füh­run­gen mit Frau Dr. Kess­ler-Slot­ta kehr­ten die Frau­en an­schlie­ßend zu einem Get-to­ge­ther ins Kaf­fee­haus Franz-Fer­di­nand ein, um dort ihre Ein­drü­cke Revue pas­sie­ren zu las­sen und sich aus­zu­tau­schen.