Eick­hoff-Preis 2020 ver­lie­hen

Erstellt von Lara Kris­tin Zei­tel | |   News

Dr. Fre­de­rik Schmidt wurde mit dem Ge­brü­der-Eick­hoff-Preis 2020 aus­ge­zeich­net.

Dr. Fre­de­rik Schmidt wurde am heu­ti­gen Frei­tag, 26. Juni 2020, für sei­ne Dok­to­rarbeit mit dem Titel "Tech­ni­sche Hoch­fre­quenz­plas­men und ihre Wech­sel­wir­kung mit ex­ter­nen elek­tri­schen Netz­wer­ken" mit dem Ge­brü­der-Eick­hoff-Preis 2020 aus­ge­zeich­net. Ziel sei­ner Ar­beit war es, die In­ter­ak­ti­on von Plas­men mit dem elek­tri­schen Netz­werk unter der Be­rück­sich­ti­gung einer nicht­li­nea­rer Wech­sel­wir­kung zu un­ter­su­chen und neue Si­mu­la­ti­ons­werk­zeu­ge vor­zu­stel­len, die viel­sei­tig sind und die Phy­sik kor­rekt ab­bil­den. Da beim Ent­wurf ex­ter­ner Netz­wer­ke häu­fig im­pli­zit davon aus­ge­gan­gen wird, dass das Plas­ma eine li­nea­re Last ist, soll­ten die dar­ge­leg­ten Si­mu­la­ti­ons­me­tho­den die Gül­tig­keit die­ser An­nah­me über­prü­fen. Zudem wur­den in der Ar­beit neu er­stell­te ex­ter­ne Netz­wer­ke si­mu­liert und deren Funk­tio­na­li­tät ge­tes­tet, so­dass ein neu­ar­ti­ges Im­pe­danz­an­pass­netz­werk für eine be­lie­bi­ge An­zahl an Fre­quen­zen er­stellt und mit­hil­fe der neu ent­wi­ckel­ten Si­mu­la­ti­ons­me­tho­den ana­ly­siert und op­ti­miert wurde. Die Fa­kul­tät gra­tu­liert ganz herz­lich zu die­sem Preis. Mehr zur Ver­lei­hung fin­den Sie unter https://​news.​rub.​de/​presseinformationen/​wissenschaft/​2020-06-26-eickhoff-preis-zwei-doktorarbeiten-ausgezeichnet.

Foto: RUB/Mar­quard