Deutsches Hackerteam wird Europameister

Erstellt von Lara Kris­tin Zei­tel | |   Aktuelle Meldungen

Im Ha­cken ist der deut­sche IT-Nach­wuchs spit­zen­klas­se.

Erst­mals konn­te Deutsch­land die Euro­pa­meisterschaft nun für sich ent­schei­den. Beim Li­ve-Wett­be­werb vom 14. bis 17. Ok­to­ber im To­bac­co Dock in Lon­don, tra­ten junge IT-Si­cher­heitsta­len­te aus ins­ge­samt 17 eu­ro­päi­schen Län­dern ge­gen­ein­an­der an, um Sicherheits­lücken auf­zu­spü­ren und mit ihren IT-Kennt­nis­sen zu glän­zen. Vor Ort muss­ten sie viele kniff­li­ge Auf­ga­ben aus dem Be­reich Cy­ber­se­cu­ri­ty unter Zeit­druck lösen. Dazu be­ka­men die Teams je­weils eine Viel­zahl von Auf­ga­ben aus dem Be­reich der Soft­ware- und Hardware­sicherheit ge­stellt. Zum deut­schen Team zählt auch ein Bo­chu­mer Stu­dent: Ben­ja­min Walny, der an der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum IT-Si­cher­heit stu­diert. Der 21-Jäh­ri­ge hatte sich, ge­mein­sam mit sei­nen neun Team­kol­le­gen zuvor im Lan­des­fi­na­le in Düs­sel­dorf für die Eu­ropean Cyber Se­cu­ri­ty Chal­len­ge (ECSC) qua­li­fi­ziert.