Das FWJ – Ein Jahr Studium auf Probe

Erstellt von Jennifer Hardebusch | |   Aktuelle Meldungen | Studieninteressierte

Das freiwillige wissenschaftliche Jahr ging zum Wintersemester bereits in die zweite Runde. Bei der Auftaktveranstaltung am 18. November 2022 gaben die Beteiligten einen Einblick in die Erfahrungen der letzten zwei Jahre.

Abitur – und jetzt? Viele Abiturient*innen sind sich unsicher, ob ein Studium wirklich das Richtige für sie ist und welches Studienfach zu ihren Interessen und Stärken passt. Ein freiwilliges wissenschaftliches Jahr bietet den Raum sich auszuprobieren, zu orientieren und bereits erste Prüfungen abzulegen, die auf das spätere Studium angerechnet werden können. Am 1. Oktober 2022 ist die Ruhr-Uni Bochum (RUB) mit diesem Format in die zweite Runde gegangen, und während der Auftaktveranstaltung zum freiwilligen wissenschaftlichen Jahr 2022/23 am 18. November wurde ein erstes Fazit von den Beteiligten gezogen.

Nach einem kurzen Überblick zur Entstehung des FWJ an der RUB teilten Prof. Dr. Peter Mark vom Lehrstuhl für Massivbau und Dr. Heike Hunneshagen vom Team Schule-Hochschule erste Erfahrungen. Im „Probelauf“ 2021/2022 wurden bereits wertvolle Erkenntnisse gewonnen, die für die erfolgreiche Etablierung und Weiterentwicklung des FWJ von großem Wert sind. „Wir arbeiten sehr eng mit den Lehrstühlen zusammen und sind sehr dankbar über die Rückmeldungen aller Beteiligten.“, betont Frau Dr. Hunneshagen.

Einblicke in den Alltag der FWJler

Marcel van Delden vom Lehrstuhl für Elektronische Schaltungstechnik war von Anfang an als Betreuer dabei und stellte die Aufgaben vor, an denen die FWJler*innen am Lehrstuhl arbeiten. „Am Anfang zeigen wir, wie man mit einem 3D-Drucker Bauteile anfertigen kann.“, erzählt er, „Hier erleben die sie meist eine steile Lernkurve. Danach führen wir sie auch in andere Themen ein, wie die Charakterisierung von verschiedenen Antennen und das Löten und Testen von unterschiedlichsten Platinen.“

Auch zwei der aktuellen FWJler*innen teilten in einem Interview ihre bisherigen Erfahrungen und ihre Erwartungen an die nächsten Monate, was noch einmal verdeutlichte, wie das FWJ zur Studienorientierung von jungen Talenten beiträgt.

Junge Uni plant weiteren Ausbau des Programms

Das Fazit aller Beteiligten ist durchweg positiv. Die Junge Uni plant den weiteren Ausbau des Programms, um Abiturient*innen zukünftig noch intensiver bei Ihrer Zukunftsplanung und der Entscheidung für oder gegen ein Studium unterstützen zu können.

Ein Interview mit Prof. Dr. Peter Mark, der das FWJ an der RUB etabliert hat, lesen Sie hier.

 


Was ist das Freiwillige Wissenschaftliche Jahr?

Das Freiwillige Wissenschaftliche Jahr ist ein einjähriges Bildungsangebot der ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten der RUB – vergleichbar mit dem Bundesfreiwilligendienst.

Weitere Infos

 

 

Gruppenfoto mit den FWJlerinnen und FWJlern 2022/23
3D-Simulation elektromagnetischer Felder
Eine Aufgabe derFWJler*innen im Lehrstuhl für elektronische Schaltungstechnik ist die 3D-Simulation elektromagentischer Felder.
Konstruktion mit CAD-Software für einen 3D-Druck
Mithilfe von CAD-Software konstruieren die FWJler*innen Modelle für die additive Fertigung.
To Top