Alum­ni-Fest 2017

|   Aktuelle Meldungen | Alumni

DIE "Träger des schweren Lichts" erfreuten sich an "stochastischer Strahlkühlung", denn schon gleich zum Sekt­emp­fang war der An­­drang mit rund 400 Gäs­ten rie­sig beim Alum­ni-Fest der Fa­kul­tät ETIT am 17.​03.​2017. 

Neben Alum­nus und Fest­red­ner Fritz Cas­pers vom CERN be­grüßte un­ser Dekan Prof. Musch auch die Kanz­le­rin der RUB Frau Dr. Rein­hardt sowie den 1000. Alum­nus un­se­rer Fakul­tät, Ro­land Czaja. Nach­dem er Ende 2016 sein Stu­di­um bei uns mit dem Mas­ter ab­schloss, nutz­te er die Aka­de­mi­sche Feier, um sich dem Kreis der ETIT-Alum­ni an­zu­schlie­ßen und freu­te sich über die­sen ers­ten un­er­war­te­ten "Er­folg" sei­ner Alum­ni-Ar­beit. Und selbst­ver­ständlich war auch unser schei­den­der Ge­schäfts­füh­rer, Alum­nus und Alum­ni-Initiator und nun stän­di­ger Ver­tre­ter der Kanz­le­rin, Dr. Ro­bert Gro­sche, dabei.

Nach sei­nem Vor­trag zu En­er­gie und Ma­te­rie über­rasch­te Herr Cas­pers uns mit einer Spe­zia­li­tät aus sei­ner jet­zi­gen Hei­mat, der Schweiz: die Rie­sen-To­ble­ro­ne wurde mit Klüp­fel und Stech­spatel fach­ge­recht zer­legt und fand rei­ßen­den Ab­satz. Eben­so über­ra­schend war deren Prä­sen­ta­ti­on und die Fest-Mu­sik: Björn Frau­en­dienst von der RUB er­freu­te Gäste und Ver­an­stal­ter nicht nur mit ori­gi­nal schot­ti­schem Du­del­sack­spiel, son­dern auch mit dem eben­so ori­gi­nalen Out­fit!

"In­ter­na­tio­nal und viel­fäl­tig wie un­se­re Fa­kul­tät" war das Motto des Fes­tes – und so gab es eine ku­li­na­ri­sche Welt­rei­se, die sich von den Alpen über Ame­ri­ka und Ar­gen­ti­ni­en bis nach Asien zog. Das Essen war so viel­fäl­tig, dass un­se­re Alum­ni Mühe hat­ten, alle Kon­ti­nen­te ent­spre­chend zu wür­di­gen...
Die Auf­tei­lung nach Jahr­gän­gen auf die un­ter­schiedlichen Räume wurde dan­kend an­ge­nom­men, Ehe­ma­li­ge fan­den sich schnell und saßen dann bis spät in die Nacht beim Aus­tausch von Er­in­ne­run­gen, Er­fah­run­gen und Fuß­ball­er­geb­nis­sen.

Pas­send zum Fest­vor­trag or­ga­ni­sier­ten Herr Apool und Herr Dr. Be­cker vom RU­BI­ON eine gut be­such­te, span­nen­de und leb­haft dis­ku­tier­te Füh­rung zu den Teil­chen­be­schleu­ni­gern der RUB. "Seit 40 Jah­ren habe ich mir das ge­wünscht", kom­men­tier­te einer der Alum­ni be­geis­tert.
Auch un­se­re Lehr­stüh­le hat­ten wie­der ein brei­tes An­ge­bot an Füh­run­gen, Ex­pe­ri­men­ten und Vor­trä­gen auf die Beine ge­stellt. So gab es neben Fahr­si­mu­la­to­ren, Ro­bo­tern und Mul­ti­c­op­tern schwe­ben­de und leuch­ten­de Ku­geln, bun­tes Plas­ma und vie­les mehr zu be­wun­dern. Die er­schre­cken­den und be­ru­hi­gen­den Mög­lich­kei­ten der IT-Si­cher­heit fas­zi­nier­ten eben­so wie der Blin­den­stock für Seh­be­hin­der­te.
Und nicht zu­letzt wurde auch der Nach­wuchs ge­för­dert: die Ag­gregatszustände der Ther­mo­dy­na­mik konn­ten schon die Klein­sten an Bü­gel­per­len aus­pro­bie­ren. 

Neben dem gro­ßen In­ter­es­se und der Freu­de aller Be­tei­lig­ten zeig­te das Alum­ni-Fest aber auch schon ganz kon­kre­te Er­fol­ge: Ein­la­dun­gen ans CERN und zur Te­le­kom De­sign Gal­le­ry sind als Ex­kur­sio­nen für Alum­ni in Pla­nung.
Und so wun­dert die Aus­sa­ge eines zu­fäl­lig an­we­sen­den Aa­che­ner Alum­nus nicht: "Sol­che tol­len Alum­ni-Fes­te wün­sche ich mir bei uns auch!"

Fotos: Leona Las­sak, Silke Gil­les und Clau­dia Jaquet