Alumni-Familie

|   Alumni | Alumni

Beim Fotowettbewerb "Familienbilder" der UA Ruhr belegte eine bekannte ETIT-Alumni-Familie den dritten Platz.

Wer ist Familie und wie fühlt sich Familienleben an? Diese Frage haben sich die Universitäten der UA Ruhr im Rahmen des Fotowettbewerbs „Familienbilder“ gestellt. Der Familienbegriff wird dabei weit gefasst und beinhaltet nicht nur das klassische Format Vater-Mutter-Kind. Für die Universitäten der UA Ruhr umfasst Familie „alle Formen einer langfristigen Verantwortung füreinander“, heißt es auf der Seite der UA Ruhr unter https://www.uaruhr.de/familienbilder/index.html.de.

Zeiten ändern sich, Menschen, Lebensweisen und Arbeitsplätze ändern sich. Und doch prägen häufig alte Bilder unsere Vorstellungen von Familie. Anfang 2020 lud die UA Ruhr daher alle Hochschulangehörige ein, gelebte Wirklichkeiten von Familien zu fotografieren. Was meint Familie und Familienleben? Knapp 70 Einsendungen gingen bis zum Einsendeschluss am 29.02.2020 ein, die Einblicke in Familienleben zeigen oder ein Gefühl von Familie transportieren.

Mit ihrem Familienporträt bewarb sich auch Familie Lassak. Lolita Lassak, langjährige Alumna der RUB sowie Mitarbeiterin der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik als Alumni-Beauftragte und Karrierekoordinatorin, gewann mit ihrer Familie Platz 3 des Fotowettbewerbs. Auch ihr Mann ist kein Unbekannter. Andreas Lassak ist als Ingenieur und Alumnus der Fakultät nach wie vor eng mit der Fakultät ETIT verbandelt. Tochter Leona studierte in Bochum IT-Sicherheit und Psychologie, unterstützt nun als Promovierende des Forschungskollegs SecHuman die Arbeitsgruppe Mobile Security unserer Fakultät. Einzig die jüngste Tochter, angehende Lehrerin im Bereich „Internationales Grundschullehramt“ (ITEPS) studiert nicht an der RUB, kennt die Fakultät und die Uni aber von klein auf nur zu gut.

Gemeinsam haben sie sich beworben mit zwei Bildern, die gleichermaßen Familienrollen darstellen, sie aber ebenso kokettieren und mit Stereotypen spielen. Zudem zeigen die Bilder aber eines: eine starke Familie, in der jeder individuell für sich und doch als Einheit zusammensteht. Die jüngste Tochter, die gerne reitet, die älteste Tochter, die die Fotografie liebt, der Vater, der in seiner Rolle als Ingenieur seine Passion gefunden hat und eine starke, selbstbewusste Mutter, die sich durch Sport und Disziplin auszeichnet, ebenso aber durch ihren unermüdlichen Ehrgeiz und den Zusammenhalt innerhalb der Familie. Natürlich lässt jedes Bild dem Betrachter ganz eigenen Raum für Interpretation. Die Bilder zeigen nur einen der insgesamt 70 Ausschnitte, was Familie bedeuten kann.

Neben einer Preisverleihung beinhaltete der Wettbewerb auch eine Ausstellung ausgewählter Fotos an allen Standorten der Partneruniversitäten. Aufgrund der aktuellen Pandemie musste die Preisverleihung jedoch am 25. Februar 2021 online stattfinden, die Ausstellung soll nachgeholt werden. Obgleich Museen und Ausstellungen geschlossen bleiben mussten, präsentierte die UA Ruhr ihre Fotoausstellung „Familienbilder“ digital.

Bei der Online-Preisverleihung wurden die für die Ausstellung ausgewählten 30 Fotos vorab gezeigt, die ebenfalls in einem Bildband veröffentlicht werden.