Schülerworkshop zur Datensicherheit im Netz und Lasertechnik

Erstellt von Lara Kris­tin Zei­tel | |   Aktuelle Meldungen

Ins­ge­samt 13 Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Jahr­gangs­stu­fe 10 der Bern­hard-Over­berg-Re­al­schu­le aus Reck­ling­hau­sen sind heute zu Be­such, um ihr Kön­nen in den Work­shops "In­for­ma­ti­on aus Licht" und "Spiel­re­geln im Netz" unter Be­weis zu stel­len.

Seit 9 Uhr tüf­teln sie­ben der jun­gen Leute zu­sam­men mit Work­shop­lei­ter Cars­ten Bren­ner an fi­li­gra­nen Glas­fa­ser­ka­beln und La­sern im ICN-Ge­bäu­de der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum. Das Pro­jekt zeigt den Teil­neh­mer/innen wie die Nach­rich­ten­über­tra­gung mit Licht über eine sol­che Faser genau funk­tio­niert. Dabei bauen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler das Mo­dell einer Über­tra­gungs­stre­cke auf und tes­ten es. Über einen Halb­lei­ter­la­ser und ein Glas­fa­ser­stück sen­den sie Ton­si­gna­le. Gleich­zei­tig klärt Work­shop­lei­ter Den­nis Tatang die rest­li­chen sechs Schü­ler über die Da­ten­si­cher­heit im Netz auf und ver­an­schau­licht, wie Face­book und Ins­ta­gram un­se­re "Likes" nut­zen, In­hal­te fil­tert und für ihre Zwe­cke ein­set­zen. Vor allem eins wird schnell klar: Daten sind weder in so­zia­len Netz­wer­ken noch beim In­stant Mes­sa­ging mit dem Smart­pho­ne wirk­lich si­cher. 'Was ist eine Fil­ter­bla­se?' 'Und wofür braucht meine Ta­schen­lam­pen-App den Zu­griff auf Daten und Bil­der?' sind nur ei­ni­ge der Fra­gen, die hier be­ant­wor­tet wer­den. Die Work­shops fin­den im Zuge der MINT-Pro­jekt­ta­ge statt. (Fotos: Zei­tel)