Maskenpflicht in allen öffentlichen Innenbereichen

Erstellt von Lara Kris­tin Zei­tel | |   Aktuelle Meldungen

In allen öffentlichen Bereichen

– wie Gän­gen oder So­zi­al­räu­men – in­ner­halb der Ge­bäu­de der RUB be­steht seit dem 1. Juli 2020 die Pflicht zum Tra­gen einer Mund-Na­se-Be­de­ckung. Ent­spre­chen­de Schil­der an den Ge­bäu­de­ein­gän­gen wei­sen dar­auf hin. Zwar sind die Ge­bäu­de seit An­fang Juli wie­der über alle Ein­gän­ge und in­ner­halb der üb­li­chen ge­bäu­de­spe­zi­fi­schen Öff­nungs­zei­ten für alle Mit­ar­bei­ter*innen zu er­rei­chen. Stu­die­ren­de dür­fen je­doch wei­ter­hin die Ge­bäu­de der RUB nur aus trif­ti­gem Grund (z.B. Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen, Prü­fun­gen, Bi­blio­theks­ter­mi­ne) be­tre­ten. Auch Grup­pen­bil­dun­gen Stu­die­ren­der vor und nach Klau­su­ren sol­len un­be­dingt ver­mie­den wer­den. Lern­räu­me im ID-Ge­bäu­de müs­sen vorab im De­ka­nat ETIT re­ser­viert und die Bu­chung be­stä­tigt wer­den. Die RUB ist laut Coro­na-Schutz-Ver­ord­nung des Lan­des NRW dafür ver­ant­wort­lich, alle Kon­tak­te in ihren Ge­bäu­den zu do­ku­men­tie­ren, damit das Ge­sund­heits­amt im Fall einer Co­vid-19-Er­kran­kung die Kon­takt­per­so­nen des/der In­fi­zier­ten er­mit­teln kann. (Foto: RUB/Kra­mer)