Konferenzreise nach Kiel und Paris

|   Aktuelle Meldungen | Theoretische Elektrotechnik TET

Der Lehr­stuhl hat auf der Früh­jahrs­ta­gung der Deut­schen Phy­si­ka­li­schen Ge­sell­schaft in Kiel und beim 6th In­ter­na­tio­nal Work­shop on Micro­plas­mas die ak­tu­el­len Ar­bei­ten im Be­reich der Plas­ma-Tech­nik vor­ge­stellt.

Kiel, Paris. Be­son­de­re Be­ach­tung fand in Kiel die Ar­beit von Mar­tin Lapke et al. zur Mul­ti­pol­re­so­nanz­son­de, die durch den Pos­ter­preis aus­ge­zeich­net wurde. Wei­ter­hin fan­den Bei­trä­ge zur Si­mu­la­ti­on von At­mo­sphä­ren­druck­plas­men sowie zur Mo­del­lie­rung der Plas­ma-Rand­schicht ein gro­ßes Forum.

In Paris wurde eben­falls eine Ar­beit, an der die Theo­re­ti­ker maß­geb­lich be­tei­ligt waren, durch einen Pos­ter­preis ge­wür­digt. Be­ne­dikt Nier­mann vom In­sti­tut für Ex­pe­ri­men­tal­phy­sik II -- An­wen­dungs­ori­en­tier­te Plas­ma­phy­sik er­hielt stell­ver­tre­tend für die Ar­beit Me­a­su­re­ment and si­mu­la­tion of Ar and He me­tas­ta­ble den­si­ty pro­files in ra­dio-fre­quen­cy micro-plas­ma jets den Preis.