Förderung: Ideenwettbewerb

|   Aktuelle Meldungen

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung fördert in diesem Jahr für das Alfried Krupp-Schülerlabor neue und innovative Projekte zu digitalen Forschungsansätzen.

Gefördert werden innovative Projektideen, die in besonderer Weise die zunehmende Nutzung von digitalen Werkzeugen in der Forschung für Schüler*innen zugänglich machen. Mögliche Themen sind die digitale Erfassung und Verarbeitung von Daten, die Recherche in digitalen Datenbanken, Archiven oder Sammlungen.

Es ist wünschenswert, dass die Projekte zu einer kritischen Reflexion der Chancen, Risiken und Grenzen der Arbeit mit digitalen Daten und Werkzeugen in der Forschung der jeweiligen Disziplinen beitragen. Durch den Wettbewerb werden besonders Projekte gefördert, deren Durchführung sowohl als Online- als auch als Präsenzveranstaltung möglich ist. Idealerweise können die Projekte in der aktuellen Situation vollständig im digitalen Raum stattfinden, wenn dies aufgrund der COVID-19-Pandemie erforderlich ist.

Hier ist es wünschenswert, dass die Teilnehmer*innen durch geeignete Kommunikationsmittel dennoch so nah wie möglich mit den Personen, Orten und Gegenständen der Forschungsprojekte in Kontakt kommen. Ebenso soll es grundsätzlich möglich sein, die Projekte vor Ort im Schülerlabor durchzuführen, um Schüler*innen eine persönliche Begegnung mit den Forschenden auf dem Campus der Ruhr-Universität zu ermöglichen.

Details zu den Richtlinien finden Sie unter folgendem Link: https://www.aks.ruhr-uni-bochum.de/mam/content/aks_ausschreibung_digitale_werkzeuge_final_2021.pdf.

Antragsschluss ist der 15. April 2021. Bis dahin können Anträge unter schuelerlabor(at)rub.de eingereicht werden. Über die Förderung entscheidet die Leitung des Alfried Krupp-Schülerlabors in Abstimmung mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte im Bereich Geistes- und Gesellschaftswissenschaften an Frau Dr. Kirsten Schmidt (Tel. 0234-32 24723, E-mail: schuelerlaborgg@rub.de) bzw. im MINT-Bereich an Herrn Dr. Christian Strippel (Tel. 0234-32 27072, E-Mail: christian.strippel@rub.de).

Der Wettbewerb dient der Unterstützung des gemeinsamen Anliegens, durch attraktive und aktuelle Projektangebote im Schülerlabor besonders interessierte und gute Schülerinnen und Schüler für unsere Fächer zu gewinnen. 

 

(Foto:Pixabay)