Tomographische Abbildungsverfahren

Num­mer: 141223 
Lehr­form: Vor­le­sung und Übun­gen 
Ver­ant­wort­li­cher: Prof. Dr.-Ing. Georg Schmitz 
DozentinProf. Dr.-Ing. Georg Schmitz 
Spra­che: Deutsch 
SWS: 4 
LP: 5 
 
TER­MI­NE IM SOMMERSEMESTER 
   Be­ginn: Mittwoch den 06.04.2022 
   Vor­le­sung Mittwochs: ab 08:15 bis 09.​45 Uhr in ID 04/445 
   Übung Mittwochs: ab 10:15 bis 11.​45 Uhr in ID 04/445 
 
PRÜ­FUNG 
   Ter­min nach Ab­spra­che mit dem Do­zen­ten. 
   Prü­fungs­form:münd­lich
   Prü­fungs­an­mel­dung:Flex­Now
   Dauer:30min

 

ZIELE

Nach er­folg­rei­chem Ab­schluss das Modul ver­fü­gen die Stu­die­ren­den über Kennt­nis­se der wich­tigs­ten to­mo­gra­fi­schen dia­gnos­ti­schen Ab­bil­dungs­ver­fah­ren (Rönt­gen­com­pu­ter­to­mo­gra­phie, Ma­gnetre­so­nanz­to­mo­gra­fie). Sie ken­nen die tech­ni­schen Grund­kom­po­nen­ten der be­trach­te­ten bild­ge­ben­den Sys­te­me und kön­nen ihre Funk­ti­ons­wei­se er­klä­ren. Sie ver­ste­hen die grund­le­gen­den phy­si­ka­li­schen Ef­fek­te (z.B. Rönt­gen­schwä­chung, Kern­spin­re­so­nanz) und kön­nen diese dis­ku­tie­ren. Die Stu­die­ren­den ver­ste­hen die Theo­rie der to­mo­gra­fi­schen Re­kon­struk­ti­on (Fou­rier-Sli­ce-Theo­rem, Fou­rier-Dif­frac­tion Theo­rem) und kön­nen hier­aus den Auf­bau und die er­ziel­te Bild­qua­li­tät der be­trach­te­ten Sys­te­me ab­lei­ten und er­läu­tern. Sie sind in der Lage, be­kann­te Al­go­rith­men zur Bild­re­kon­struk­ti­on um­zu­set­zen und sich neue Al­go­rith­men selb­stän­dig zu er­schlie­ßen und zu be­wer­ten. Durch die Übun­gen in Klein­grup­pen, teil­wei­se an Rech­nern, sind die Stu­die­ren­den be­fä­higt, das Er­lern­te im Team prak­tisch um­zu­set­zen, Lö­sungs­an­sät­ze zu er­läu­tern und ar­gu­men­ta­tiv zu ver­tre­ten.

IN­HALT

Mit Hilfe to­mo­gra­phi­scher Ab­bil­dungs­ver­fah­ren kön­nen aus Pro­jek­tio­nen, d.h. aus ge­mes­se­nen, in­te­gra­len Be­zie­hun­gen phy­si­ka­li­scher Pa­ra­me­ter, Schnitt­bil­der von Ge­we­be- und Kno­chen­struk­tu­ren re­kon­stru­iert wer­den. Bei der Computer­tomographie (CT) wird die Durch­dringung von Rönt­gen­strah­len durch ein ab­zu­bil­den­des Vo­lu­men unter ver­schie­de­nen Win­keln ge­mes­sen, und es er­folgt eine Re­kon­struk­ti­on des Röntgen­schwächungs­koeffizienten. Bei der Magnet­reso­nanz-Tomographie (MR-To­mo­gra­phie) wer­den hin­ge­gen kern­ma­gne­ti­sche Resonanz­effekte ge­nutzt, und es wer­den Relaxations­zeiten bzw. Protonen­dichten ab­ge­bil­det. Es wer­den von den phy­si­ka­li­schen und mathe­matischen Grund­la­gen bis zu prak­tisch wich­ti­gen Re­kon­struk­ti­ons­ver­fah­ren alle Schrit­te von der Daten­aufnahme bis zum Bild ver­mit­telt.

VOR­AUS­SET­ZUN­GEN

keine

EMP­FOH­LE­NE VOR­KENNT­NIS­SE

Kennt­nis­se der Sys­tem­theo­rie, Fou­rier-Trans­for­ma­ti­on und Si­gnal­ver­ar­bei­tung, die denen ent­spre­chen, die als Grund­la­gen in den Vor­le­sun­gen des Ba­che­lor­stu­di­en­gan­ges Elek­tro­tech­nik und In­for­ma­ti­ons­tech­nik ver­mit­telt wer­den.

LI­TE­RA­TUR

  1. Mor­ne­burg, Heinz "Bild­ge­ben­de Sys­te­me für die me­di­zi­ni­sche Dia­gnos­tik", Pu­bli­cis Cor­po­ra­te Pu­blis­hing, 1995
  2. Buzug, Thors­ten M. "Ein­füh­rung in die Com­pu­ter­to­mo­gra­phie. Ma­the­ma­tisch-phy­si­ka­li­sche Grund­la­gen der Bild­re­kon­struk­ti­on", Sprin­ger, 2007
  3. den Boer, Jac­ques A., Vlaar­din­ger­bro­ek, Ma­ri­us T. "Ma­gne­tic Re­so­nan­ce Ima­ging. Theo­ry and Prac­tice", Sprin­ger, 2003
  4. Kak, Avi­nash C., Sla­ney, Mal­colm "Prin­ci­ples of Com­pu­te­ri­zed To­mo­gra­phic Ima­ging", I.​E.​E.​E.​Press, 1989

SONS­TI­GES

Die­se Lehrveranstaltung wird über Mood­le or­ga­ni­siert. Die notwendigen Informationen werden in der ersten Vorlesung mitgeteilt. 

Nach oben

Postanschrift

Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum
Fa­kul­tät für Elek­tro­tech­nik und In­for­ma­ti­ons­tech­nik
Lehrstuhl für Medizintechnik
Postfach ID 22
Uni­ver­si­täts­stra­ße 150
D-44801 Bo­chum

Kontaktdaten

Se­kre­ta­ri­at   
Raum: ID 04/231
Te­le­fon: (+49) (0) 234 32 - 27573
Fax: (+49) (0) 234 32 - 14872  
E-Mail: MT-Office[at]rub.de       
La­ge­plan & An­rei­se­infor­ma­tio­nen der RUB                                                                            

Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr.-Ing. Georg Schmitz
Raum: ID 04/231
Te­le­fon: (+49) (0) 234 32 - 2773
Fax: (+49) (0) 234 32 - 14872
E-Mail: MT-Office[at]rub.de

To Top