Das Echo nutzen

Radar, Sonar und Ul­tra­schall ent­de­cken

Was macht die Fle­der­maus so flug­si­cher, wo­durch ori­en­tie­ren sich Wale und Del­phi­ne? Es sind ihre aus­ge­sen­de­ten Schall­wel­len und die emp­fan­ge­nen Echos der Um­ge­bung. Die­ses RA­DAR-Prin­zip ist auch für die Men­schen in der Luft- und Raum­fahrt, im Stra­ßen- und Schiffs­ver­kehr, beim Wet­ter­dienst und in der As­tro­no­mie wich­tig. So lie­fert das Echo von Schall­wel­len dem Ul­tra­schall­ge­rät die not­wen­di­gen Bild­in­for­ma­tio­nen. Über die Re­flek­ti­on von elek­tro­ma­gne­ti­schen Wel­len kön­nen Ra­dar­an­la­gen Flug­zeu­ge orten, lange bevor unser Auge sie er­kennt. Wäh­rend des Work­shops bauen wir eine Rund­sicht-Ra­dar­an­la­ge für einen Flug­ha­fen, ent­de­cken phy­si­ka­li­sche Grund­la­gen und er­pro­ben Me­tho­den der Ra­dar­tech­nik.

Dauer
Die Ver­an­stal­tung dau­ert 90 Mi­nu­ten.

Alter
Das Pro­jekt ist für Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab der 9. Klas­se ge­dacht.

Grup­pen­grö­ße
Das Pro­jekt ist für Schü­ler/in­nen­grup­pen von 6 bis 8 Per­so­nen kon­zi­piert.