Akademische Feier 2015

Wer im Jahr 2014 sein Ab­schluss­zeug­nis in Emp­fang neh­men konn­te, hat jetzt Zeit und Grund zum Fei­ern. Im Au­di­max der RUB fand am 16.​01.​2015 un­se­re Aka­de­mi­sche Feier mit rund 600 ge­la­de­nen Gäs­ten statt. Im Kreis von Freun­den, Ver­wand­ten und den ei­ge­nen Kom­mi­li­to­nen lie­ßen die neuen Alum­ni der Fa­kul­tät für Elek­tro­tech­nik und In­for­ma­ti­ons­tech­nik ihre Stu­di­en­zeit und 50 Jahre Ruhr-Uni­ver­si­tät ge­büh­rend hoch­le­ben.

Der Dekan Prof. Tho­mas Musch nutz­te die Gunst der Stun­de und gra­tu­lier­te den Ab­sol­ventinnen und Absolventen und wünsch­te ihnen für ihre be­ruf­li­che Zu­kunft alles Gute. Im Jahr 2014 nah­men ins­ge­samt 285 Stu­die­ren­de ihr Di­plom-, Ba­che­lor- oder Mas­ter­zeug­nis in Emp­fang. Im glei­chen Zeit­raum schlos­sen 33 Dok­tor­an­din­nen und Dok­tor­an­den ihre Pro­mo­ti­on ab. Chris­tian Ten­dyck, der im Juni 2014 sein Ma­ster­studium er­folg­reich be­en­de­te und seit­dem in Ber­lin ar­bei­tet, ver­riet di­rekt, dass er nur äu­ßerst un­gern bei die­sem An­lass am Red­ner­pult stehe. Denn spä­tes­tens jetzt sei ihm be­wusst, dass die Stu­di­en­zeit zu Ende sei. Wie sagte einst Ar­thur Schnitz­ler? „So ein Ab­schied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange dar­auf freut.“ Chris­ti­an Ten­dyck er­in­ner­te mit einem Schmun­zeln an die wich­ti­gen Mo­­men­te im Stu­di­en­all­tag. An­ge­fan­gen bei Dr. Roll am frü­hen Mon­tag­mor­gen, dem an­fäng­li­chen Stre­ben nach Reich­tum bis zur Kunst des Fei­erns und an­schließenden Aus­schla­fens im Hör­saal.

Auch in die­sem Jahr er­hiel­ten die bes­ten Stu­die­ren­den Aus­zeich­nun­gen für ihre Leis­tun­gen. So er­hiel­ten Thilo Balke und Flo­ri­an Bend­rat den In­fi­ne­on-Preis 2014 für ihre Leis­tun­gen im Ba­che­lor­stu­di­um Elek­tro­tech­nik und In­for­ma­ti­ons­tech­nik. At­ti­la Bil­gic von der KROH­NE Mess­tech­nik GmbH in Du­is­burg gra­tu­lier­te Ka­tha­ri­na Gün­ther und Walid Dost zum Ba­che­l­or­ab­schluss. Den GDa­ta-Preis über­reich­ten Ca­ri­an Bocksch und Tho­mas Sie­bert von der GData Soft­ware AG an Phil Knü­fer und Falk-Pe­ter Dreß­ler, die 2014 ihr Ba­che­lor­stu­di­um im Be­reich IT-Si­cher­heit be­en­det haben.

Die sechs bes­ten Mas­ter-Ab­sol­ven­ten zeich­ne­te der Dekan mit dem Fa­kul­täts­preis 2014 aus. Die­ser geht an John­ny Chhor, Pa­trick Her­manns und Chris­ti­an Ten­dyck aus dem Be­reich Elek­tro­tech­nik und In­for­ma­ti­ons­tech­nik, an Thors­ten Kranz im Mas­ter­stu­di­um IT-Si­cher­heit/In­for­ma­ti­ons­tech­nik und Se­bas­ti­an Lauer im Be­reich IT-Si­cher­heit/Netze und Sys­te­me. Den bes­ten Ab­schluss im Mas­ter La­sers and Pho­to­nics mach­te Ehsan Zahe­di. Für be­son­de­res so­zia­les En­ga­ge­ment im Stu­di­en­all­tag ver­gab die Firma Intel erst­mals eine Aus­zeich­nung an zwei un­se­rer Ab­sol­vierenden. Intel wür­dig­te das En­ga­ge­ment von Me­li­na Dzi­en­nus als stu­den­ti­sche Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te der Fa­kul­tät sowie Mar­tin Gro­the als viel­be­schäf­tig­ten Ver­tre­ter des Fach­schafts­rats und Mit­wir­ken­den ver­schie­dens­ter Gre­mi­en der Fa­kul­tät.