Akademische Feier 2012

Die wirk­lich wich­ti­gen Mo­men­te im Leben soll­te man fei­ern. So wie es un­se­re Ab­sol­ven­tinnen und Absolventen aus dem Jahr 2011 am ver­gan­ge­nen Frei­tag taten: Im ge­sel­li­gen Kreis von 550 Gäs­ten lie­ßen sie sich und ihren Ab­schluss ge­büh­rend hoch­le­ben. In einem of­fi­zi­el­len Fest­akt mit an­schlie­ßen­dem Sekt­emp­fang kamen ehe­ma­li­ge Kom­mi­li­to­nInnen am 27. Ja­nu­ar 2012 mit Freun­dInnen, Fa­mi­lie, Pro­fes­so­rInnen und Mit­ar­bei­te­rIn­nen der Fa­kul­tät zu­sam­men.

Un­se­re Aka­de­mi­sche Feier ist immer ein will­kom­me­ner An­lass, das ver­gan­ge­ne Jahr in gro­ßer Runde Revue pas­sie­ren zu las­sen. Für die pas­sen­de Stim­mung sorg­te die „Spe­cial Group“ mit Flü­gel­horn, Vi­b­ra­phon, Bass, Gi­tar­ren und Schlag­zeug. Drei der sechs Jaz­zer sind eme­ri­tier­te Pro­fes­so­ren an Bo­chu­mer Hoch­schu­len, unter ihnen Prof. Dr.-Ing. Jens Blau­ert, der von 1974 bis 2003 das In­sti­tut für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­a­kus­tik der Fa­kul­tät lei­te­te. Das ver­spro­che­ne „emo­tio­na­le Feu­er­werk“ lie­fer­te Dr.-Ing. Timo Kas­per vom Lehr­stuhl für Ein­ge­bet­te­te Sys­te­me mit einem ful­mi­nan­ten Rück­blick auf ins­ge­samt 25 Se­mes­ter an der Ruhr-Uni­ver­si­tät. Dort, wo 1960 alles mit Oma Helga auf dem Fahr­rad be­gann und heute sei­ner­seits in ge­schick­ten Sei­ten­ka­nal-An­grif­fen auf die Park­platz-Si­tua­ti­on mün­det.

Die of­fi­zi­el­le Ver­ab­schie­dung der Ab­sol­vierenden der Stu­di­en­rich­tun­gen Elek­tro­tech­nik und In­for­ma­ti­ons­tech­nik, IT-Si­cher­heit und An­ge­wand­te In­for­ma­tik sowie der Dok­tor­an­dinnen und Doktoranden lie­ßen sich der Dekan der Fa­kul­tät Prof. Dr.-Ing. Georg Schmitz, Pro­de­ka­nin Prof. Dr.-Ing. Ilona Rol­fes sowie die Stu­di­en­de­ka­ne Prof. Dr.-Ing. Chris­tof Paar und Prof. Dr.-Ing. York Tü­chel­mann nicht neh­men.

Als beste Ab­sol­vierende zeich­ne­te die Fa­kul­tät in die­sem Jahr Tho­mas Hö­bing (Mas­ter ETIT), Alex­an­der Ruben Korn­rumpf (Mas­ter AI), Ingo von Mau­rich (Di­plom ITS), Ma­this Rich­ter (Mas­ter AI), Mar­tin Uss­ath (Mas­ter ITS-NS) und Pa­trick Weß­kamp (Di­plom ETIT) aus. Den neuen „T&A Sys­te­me Preis“ für die bes­ten Ba­che­lor-Ab­sol­vierende An­ge­wand­te In­for­ma­tik er­hiel­ten in die­sem Jahr Flo­ri­an Flo­cke und Jonas Thiel. Vadim Bar­kov und Mar­kus Bi­en­holz er­hiel­ten für ihre Leis­tun­gen im Ba­che­lor-Stu­di­en­gang ETIT mit Ver­tie­fungs­rich­tung Elek­tro­nik den „In­fi­ne­on Preis“. Wolf­gang Thei­mer von Re­se­arch In Mo­ti­on, kurz RIM, zeich­ne­te Chris­ti­an Ten­dyck und Mar­kus Zgor­zel­ski für ihren Er­folg im Ba­che­lor-Stu­di­um ETIT mit Ver­tie­fungs­rich­tung In­for­ma­ti­ons­tech­nik aus. Der „G Data Preis“ für Ba­che­lor-Ab­sol­vierende der Stu­di­en­rich­tung IT-Si­cher­heit/In­for­ma­ti­ons­tech­nik ging in die­sem Jahr an Kai Jan­sen und Thors­ten Kranz.