Prof. Dr.-Ing. Chris­tof Paar

Ein­ge­bet­te­te Si­cher­heit
Mit­glied - In­sti­tut Horst Görtz In­sti­tut für IT-Si­cher­heit

Adresse:
Max-Planck-In­sti­tut für Cy­ber­si­cher­heit und Schutz der Pri­vat­sphä­re
Uni­ver­si­täts­str. 140
D-44789 Bo­chum

Raum:
ex­tern

Te­le­fon:
(+49)(0)234 / 32 - 22994

E-Mail:
christof.​paar(at)​rub.​de

PGP Schlüs­sel

Web­sei­te:
https://​www.​emsec.​ruhr-uni-bo­chum.​de/​

Lebenslauf

  • 1991 Stu­di­um der Nach­rich­ten­tech­nik an der FH-Köln und Elek­tro­tech­nik an der Uni­ver­si­tät Sie­gen
  • 1994 Pro­mo­ti­on auf dem Ge­biet der Com­pu­te­ra­rith­me­tik für end­li­che Kör­per am In­sti­tut für Ex­pe­ri­men­tel­le Ma­the­ma­tik der Uni­ver­si­tät Essen
  • 1995-2001 Pro­fes­sor am Worces­ter Po­ly­tech­nic In­sti­tu­te in Mas­sachu­setts, USA
  • 1999 Mit­be­grün­der der Kon­fe­renz CHES - Cryp­to­gra­phic Hard­ware and Em­bed­ded Sys­tems
  • 2001-19 In­ha­ber des Lehr­stuhls für Em­bed­ded Se­cu­ri­ty an der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum
  • 2004 Grün­der der ESCRYPT GmbH - Em­bed­ded Se­cu­ri­ty (in­zwi­schen Teil von Bosch)
  • 2004-07, 2010-12, 2016-17 Ge­schäfts­füh­ren­der Di­rek­tor des Horst Görtz In­sti­tuts für IT-Si­cher­heit
  • 2009- Af­fi­lia­ted Pro­fes­sor an der Uni­ver­si­ty of Mas­sachu­setts Am­herst
  • 2012-17 Spre­cher des Gra­du­ier­ten­kol­legs "Kryp­to­gra­phie in ubi­qui­tä­ren Rech­ner­wel­ten (UbiCrypt)"
  • 2016 Spre­cher des Fort­schritts­kol­legs "Schö­ne neue Welt: Si­cher­heit für Men­schen im Cy­ber­space (SecHu­man)"
  • 2019 Spre­cher des Ex­zel­lenz­clus­ter "CASA - Cy­ber­si­cher­heit im Zeit­al­ter großska­li­ger An­grei­fer" (mit Th. Holz und E. Kiltz)
  • 2019- Grün­dungs­di­rek­tor des Max-Planck-In­sti­tuts für Cy­ber­si­cher­heit und Schutz der Pri­vat­sphä­re
  • Le­bens­lauf in Eng­lisch
  • Por­trait­fo­to her­un­ter­la­den

Auszeichnungen

  • 2017: IACR Fel­low (In­ter­na­tio­nal As­so­cia­ti­on for Cryp­to­lo­gic Re­se­arch)
  • 2016: ERC Ad­van­ced Grant auf dem Ge­biet der Hard­ware-Si­cher­heit (2.​5m €)
  • 2016: “Pwnie Award for Best Cryp­to­gra­phic At­tack”, Black Hat Con­fe­rence
  • 2013: DHL In­no­va­ti­on Award
  • 2012: In­no­va­ti­ons­preis NRW (100k €)
  • 2012: Best Paper Award, IEEE Sym­po­si­um on Se­cu­ri­ty & Pri­va­cy
  • 2011: IEEE Fel­low
  • 2010: Deut­scher IT-Si­cher­heits­preis (100k €)
  • 2006: RU­BI­TEC Trans­fer­preis für die ESCRYPT GmbH
  • 1998: NSF CA­RE­ER Award
  • 1990: Sti­pen­di­at der Fried­rich-Ebert-Stif­tung

FOR­SCHUNGS­SCHWER­PUNK­TE

  • Schnel­le Soft­ware-Al­go­rith­men für kryp­to­gra­phi­sche Ver­fah­ren
  • Hard­ware-Ar­chi­tek­tu­ren in der Kryp­to­gra­phie
  • Phy­si­sche At­ta­cken gegen reale Sys­te­me
  • Kryp­to­ana­ly­ti­sche Hard­ware
  • Si­cher­heit in ein­ge­bet­te­ten Sys­te­men wie Smart Cards, Au­to­mo­bi­len u.a.
  • Si­cher­heit in mo­bi­len Net­zen und ad-hoc Net­zen

AUS­GE­WÄHL­TE VOR­TRÄ­GE

WICH­TI­GE VER­ÖF­FENT­LI­CHUN­GEN

  • Her­aus­ge­ber der Kon­fe­renz­bän­de "Work­shop on Cryp­to­gra­phic Hard­ware and Em­bed­ded Sys­tems (CHES)" 1999-2003
  • Ins­ge­samt über 200 be­gut­ach­te­te wis­sen­schaft­li­che Ver­öf­fent­li­chun­gen in Zeit­schrif­ten und Kon­fe­ren­zen und zu­sätz­lich 3 Pa­ten­te auf dem Ge­biet der an­ge­wand­ten Kryp­to­gra­phie
  • Vor­trä­ge auf Ein­la­dung u.a. Cam­bridge, EPFL, Har­vard, MIT, Ox­ford, Yale, Stan­ford Uni­ver­si­ty, IBM T.J. Wat­son Labs und Intel